Hands on Räume

Freitag, 24. Februar 2012

Ungeheuerlich! Eine Ausstellung für Kinder

Wenn Kunstvermittlerinnen eine Ausstellung gestalten, sieht diese anders aus als üblich. Vor kurzem hatten meine zwei Kolleginnen und ich wieder die Möglichkeit, für das MdM Rupertinum eine Kunstausstellung für Kinder ab 5 Jahren zu konzipieren. Thema war das Unheimliche und Gespenstische. Kunstwerke aus dem Sammlungsbestand des Museums haben wir dabei mit interaktiven Stationen kombiniert. Da gibt es zum Beispiel ein Geistertheater, ein Rasselmonster oder ein finsteres Haus.
Mit Werken von: Johannes Deutsch, Martin Dickinger, Paul Flora, Gelitin, Bertram Hasenauer, Alfred Kubin, Johannes Kubin, Walter Schmögner, Andreas Urteil, Erwin Wurm uva

Ein Rundgang durch die Ausstellung mit ein paar Einblicken:

Draussen-im-Dunkeln-in-der-Kinderausstellung-Ungeheuerlich
Den Beginn der Ausstellung macht der Raum "Draussen im Dunkeln", in dem es zwischen Werken von Walter Schmögner, Paul Flora, Alfred Kubin und Bertram Hasenauer allerlei Schattengestalten zu entdecken gibt.

Halde-von-Martin-Dickinger
Ein eigener Bereich ist den Gerippen und dem Tod gewidmet. Hier dominiert die Arbeit von Martin Dickinger - eine riesige Halde von Knochen, Puppen, Hörner ... Der Künstler hat seine Objekte aus Papiermaché gefertigt. Bei einer interaktiven Station können diese auch in die Hand genommen werden.

Geistertheater1
Das "Verfallene Schloss" von A. Kubin gab die Inspiration für dieses Geistertheater. Hier können die Kinder Motive aus der Ausstellung herum geistern lassen.

Masken-und-im-Hintergrund-das-finstere-Haus
Masken laden zum Verkleiden ein. Im Hintergrund ist der Eingang zum finsteren Haus zu sehen. Mit Stirnlampen ausgestattet lassen sich in diesem schauderhafte Gestalten, Gerippe und Tiere erkunden.

Werk-von-Johannes-Kubin
Johannes Kubin hat mit seinen veränderten Spieltieren ganz neues Werk zur Ausstellung beigetragen.

Erlebnisraum
Der letzte Raum der Ausstellung ist wie immer der beliebte Erlebnisraum, in dem es ein vielfältiges Angebot von Aktivitäten gibt.

Ungeheuerlich! Eine Ausstellung für Kinder
MdM Rupertinum
Salzburg
11.2. - 15.7.2012
www.museumdermoderne.at

Freitag, 23. Dezember 2011

Hands on im Kunstmuseum

Interaktivität, Erlebnisräume und Hands-on werden auch im Kunstmuseum immer beliebter wie das Beispiel aus der Hamburger Kunsthalle zeigt. Anfang des Jahres schrieb ich für die Österreichische Museumszeitschrift "Neues Museum" folgenden Beitrag zum Thema. Auch dort sind einige praktische Beispiele und Anregungen zu finden.

Hands-on-im-Museum-der-Moderne (pdf, 181 KB)

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Hamburger Kinderzimmer

Es sieht so aus, als ob sich in den Kunstmuseen langsam interaktive Räume für Kinder etablieren. Einen solchen hat die Hamburger Kunsthalle in der Galerie der Gegenwart eingerichtet. Sie nennt ihn "Hamburger Kinderzimmer" und hat für dessen Umsetzung einen ganz außergewöhnlichen Künstler eingeladen: Olafur Eliasson. Er hat einen Seh-, Erlebnis- und Spielort geschaffen, in dem Kinder und Erwachsene schöpferische mit Kunst umgehen können.
Zustätzlich werden im Hamburger Kinderzimmer wechselnde Ausstellungen für Familien präsentiert.

Hamburger-Kinderzimmer

Ein online Besuch der Hamburger Kunsthalle lohnt sich. Dort gibt es auch einen Trailer, der Einblick in das Hamburger Kinderzimmer gibt.