Literatur

Dienstag, 15. Oktober 2013

Seitenweise Forschung finden

"Wir schlagen uns für Sie durch den Studien-Dschungel" - so lautet das Motto von Birgit Mandel, Thomas Renz und Paul Krüerke vom Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim.
Auf dem Fachportal kulturvermittlung-online.de stellen sie Forschungsberichte zu den Themen Kulturelle Bildung, Kunstvermittlung, Audience Development, Kulturnutzung und Kulturmarketing zur Verfügung. Hier lassen sich zahlreiche hilfreiche Studien finden!

Montag, 3. Dezember 2012

Quentin Blake, Zeichnen für verkannte Künstler

Mein heutiger Buchtipp stammt von Quentin Blake.
Sir Quentin Saxby Blake ist Englands beliebtester Cartoonist und Illustrator. Er hat zahlreiche Kinderbücher illustriert, unterrichtet am Royal College of Art und ist einer der Schirmherren von The Big Draw.

The Big Draw findet ein Mal pro Jahr statt und hat zum Ziel, jeden zum Zeichnen zu bringen. "Denn das Zeichnen erlaubt uns einen anderen Blick auf die Welt, ordnet unsere Gedanken und kann unsere Gedanken wirksam kommunizieren", so heißt es auf der offiziellen Homepage.

Um das Zeichnen geht es auch in Blakes Buch "Zeichnen für verkannte Künstler". Wenn man zwei Fineliner und zwei Aquarellstifte (jeweils in Rot und Schwarz) bei der Hand hat, kann man gleich drauflos zeichnen und sich von Blakes witzigen Einfällen inspirieren lassen.

Das Buch gehört in eine Kunstvermittlungsbibliothek und eignet sich nebenbei wunderbar als Weihnachtsgeschenk.

Sonntag, 4. März 2012

Wohnen und leben 1911 - 2011

Vor kurzem habe ich ein ganz tolles Bilderbuch entdeckt!

Der Titel ist "Die Straße - Eine Bilderreise durch 100 Jahre". In diesem Buch sehen wir auf großformatigen Doppelseiten sieben Mal dieselbe Straßenansicht sowie denselben Einblick in eine Wohnung. Die Bilderreise führt uns in die Jahre 1911, 1933, 1945, 1960, 1970, 1980 und 2011. Die Illustratorin Gerda Raidt gibt auf ihren Bildern Detail getreu die gesellschaftlichen, stilistischen und historischen Veränderungen wieder. Im zweiten Abschnitt des Buches erklärt Christa Holtei in einfacher Sprache die Veränderungen, die sich in den letzten 100 Jahren in Kinderspiel, Schule, Haushalt, Hygiene, Beruf, Transport und Kommunikation ergeben haben.

Dieses Buch ist nicht nur für Kinder eine wahre Fundgrube. Für Erwachsene ist es eine Reise in die eigene Vergangenheit. Diejenigen, die im Museum oder in der Schule mit der Vermittlung von Geschichte, Arbeitswelt, Alltag oder Design zu tun haben, werden darin viele hilfreiche Anregungen für Ihre Arbeit finden.

Christa Holtei, Gerda Raidt
DIE STRASSE, Eine Bilderreise durch 100 Jahre
2011 Beltz & Gelberg


Auf der hier verlinkten Verlagsseite von Beltz und Gelberg bekommt man einen ersten online Einblick in dieses äußerst empfehlenswertes Buch.

Dienstag, 10. Januar 2012

Junior Sachbücher über Kunst

Auch heuer prämieren Buchkultur und das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung wieder die besten Sachbücher des abgelaufenen Jahres. In der Kategorie "Junior Wissensbücher" wurden auch zwei Kunstbücher für Kinder nominiert.

Claudia Ehgartner, Elisa Mougin

Lilli kleckst, Residenz Verlag, 2011
Claudia Ehgartner, Kunstvermittlerin am Mumok, lässt in diesem Buch Lilli und ihren Vater das Museum entdecken.



The Metropolitan Museum of Art
Was siehst du? Knesebeck, 2011

Mit diesem Buch wird Kunstbetrachtung zum Rätselspaß. Ausgestanzte Kreise zeigen Details von Kunstwerken und erlauben spannende und überraschende Einblicke in die Kunst. Die Lösung liegt im Verborgenen und im Detail.

was-siehst-du


Am 16.1.2012 werden die Sieger bekannt gegeben. Eine Auflistung aller nominierter Bücher findet sich unter: www.buchkultur.net

Donnerstag, 22. Dezember 2011

eJournal Kunstvermittlung und Forschung

Die vierte Ausgabe des eJournals Art Education Research ist online. Zu Wort kommen Akteurinnen und Akteure aus der Schweiz, Deutschland und Österreich, die die Kunstvermittlung erforschen.

Das Journal ist nachzulesen unter: http://iae-journal.zhdk.ch/no-4-2/

Mittwoch, 1. Juni 2011

Palmenbuch

Jetzt gibt es das Palmenbuch wieder! Es ist ein Praxisbuch über Kunstvermittlung, ein kleines Lehrmittel, das verdeutlichen soll, daß "Museumspädagogik selbst eine Kunst ist und Kunstfertigkeit verlangt". Das Palmenbuch war lange Zeit vergriffen. In der Schweiz wird es als Lehrmittel in der museumspädagogischen Ausbildung verwendet. In Österreich und Deutschland geriet es leider in Vergessenheit. Dabei wurde es von Menschen geschrieben, die man die Pioniere der Kunstvermittlung nennen kann - Heiderose Hildebrand und Eva Sturm.

Zu bestellen ist das Buch für EUR 15,- nun wieder über den Verlag Pestalozzianum.



Gottfried Fliedl hat auf seinem Blog Museologien zur Neuerscheinung diesen Artikel geschrieben.

Mittwoch, 27. April 2011

Literaturtipp: F. Barbe-Gall

Wer in der Kunstvermittlung arbeitet und mit Kindern oder Schülern zu tun hat, bei dem sollte das Buch „How to talk to children about art“ nicht fehlen. Es stammt von der französischen Kunsthistorikerin Francoise Barbe-Gall und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Barbe-Gall gibt uns Erwachsenen sehr brauchbare Tipps für die gemeinsame Kunstbetrachtung. Besonders gelungen ist ihr Anfangskapitel „A good start“. Hier unterscheidet sie nach den Altersgruppen 5-7, 8-10 und 11-13 Jahre und listet auf, was die einzelnen Altersgruppen besonders interessiert und anspricht.

Dieses Jahr hat Barbe-Gall zusätzlich ein Buch über das 20. Jahrhundert herausgegeben. Bisher ist der Titel leider nur auf Französisch erschienen: "Comment parler de l`art du XXe siècle aux enfants? De l`art moderne à l`art contemporain"


How-to-talk-to-children-about-art

Francoise-Barbe-Gall-XX-Siecle

Sonntag, 19. Dezember 2010

eJournal Performativität in der Kunstvermittlung

Was ich heute in meinem Posteingang fand, möchte ich gleich weiterempfehlen. Das "Institute for Art Education" der Zürcher Hochschule der Künste hat sein zweites eJournal herausgegeben. Es befaßt sich mit Performativität in der Kunstvermittlung. Zahlreich Textbeiträge beschäftigen sich mit den theoretischen Hintergründen dieser Vermittlungsmethode und stellen Praxisbeispiele vor.

Hier ist das eJournal zu lesen.
http://iae-journal.zhdk.ch/no-2/

Übrigens kann man sich die Ausgaben auch per eMail Newsletter zusenden lassen.

Montag, 25. August 2008

PR kompakt

Meine heutige Buchempfehlung hat vordergründig nichts mit Kunstvermittlung zu tun. Es ist ein Buch über PR, das mir neulich in der Bibliothek in die Hände fiel. Da KunstvermittlerInnen ja auch Projekte planen und umsetzen kann ein Einblick in die PR ganz hilfreich sein.

Beate Hoffmann und Christina Müller geben in "Public Relations kompakt" eine gute Einführung in die PR und zeigen, wie eine PR-Strategie entwickelt werden kann. Beide Autorinnen arbeiten in ihren eigenen PR Agenturen. Daher ist das Buch mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis bestückt. Sehr anschaulich ist beispielsweise die Kommunikationsstrategie zur Ausstellung "Van Gogh: Felder" der Kunsthalle Bremen dargestellt.

Beate Hoffmann/Christiane Müller: Public Relations kompakt. Mit journalistischen Zwischenrufen von Christian Sauer, Konstanz 2008, UVK

Montag, 11. August 2008

Ins Museum

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Kunst + Unterricht (Heft 323/342, 2008) beschäftigt sich mit dem Thema "Schulklassen im Museum". Vorgestellt werden verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Schule und Museum. Ein eigenes Kapitel stellt Methoden der Kunstvermittlung vor. Das Heft ist nicht nur für LehrerInnen hilfreich, die sich auf einen Museumsbesuch vorbereiten möchten. Es ist auch für KunstvermittlerInnen und MuseumspädagogInnen interessant und bietet einen großen Fundus von Anregungen für die Arbeit mit SchülerInnen.
Bestellt werden kann das Heft unter www.friedrichonline.de